Die schönsten Wochen des Jahres wollen viele Deutsche möglichst stress- und sorgenfrei verbringen. Der verdiente Urlaub auf einer Insel wie Norderney soll der Entspannung und der Erholung dienen. Fremde Orte wollen erkundet werden, man will sich mit der Kultur, der Geschichte, den Traditionen, den Sehenswürdigkeiten sowie den Menschen auseinander setzen und einfach den Urlaub, das Wetter, die Atmosphäre und die herrliche Umgebung genießen.

Leider ist man jedoch auch nicht als Urlauber gegen Eventualitäten und Unfälle gefeit. Schnell können die schönsten Wochen des Jahres durch etwas Unvorhergesehenes getrübt werden. Viele Schadensfälle sind durch die herkömmlichen Versicherungsmodelle nicht gedeckt, da es sich um Schadensfälle im Ausland handelt. Um im Schadensfall unnötigen Ärger und Komplikationen zu vermeiden, und um eventuelle finanzielle Belastungen zu vermeiden oder abzufedern, gibt es vielfältige Arten einer Reiseversicherung.

Eine umfassende Information über die verschiedenen Modelle einer Reiseversicherung und der rechtzeitige Abschluss einer Reiseversicherung vor dem Beginn der Reise ist in jedem Fall empfehlenswert.

Die Versicherungskonzerne bieten drei Modelle einer Reiseversicherung an. So gibt es eine Reisekrankenversicherung, eine Reiserücktrittsversicherung oder eine Reisegepäckversicherung, die je nach Dauer der Reise, Art und Höhe des Versicherungsschutzes individuell gestaltet werden. Vom ersten bis zum letzten Tag der Reise ist man mit den Reiseversicherungstarifen optimal abgesichert.

Viele Reiseveranstalter bieten die einfache und komfortable Möglichkeit für die Reisenden an, Reiseversicherungen direkt über sie abzuschließen.
Alternativ kann eine Reiseversicherung aber auch klassisch im Versicherungsbüro oder online gebucht werden. Im Internet hat man zudem auch eine Übersicht über die unterschiedlichen Tarifmodelle der einzelnen Versicherungsanbieter.
Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung gehört zum Pflichtprogramm eines Auslandsbesuches.

Berücksichtigt man die hohen Kosten einer medizinischen Behandlung oder eines Transports im Ausland, die man im Falle eines Nichtvorhandenseins einer Reisekrankenversicherung selber tragen müsste, so ist eine Reisekrankenversicherung sehr ratsam. Eine Reiserücktrittsversicherung sollte auch in die Reise-Überlegungen einbezogen werden. Schnell kann es passieren, dass unvorhergesehene Ereignisse (z.B. Unfall, Todesfall in der Familie, Arbeit etc.) eintreten, und aus diesem Grund der geplante Urlaub storniert werden muss.

Die Reiserücktrittsversicherung deckt in diesem Fall die entstandenen Kosten.
Eine Gepäckversicherung ist in jedem Fall dann empfehlenswert, wenn man wertvolle Sachen mit in den Urlaub nimmt. Diebstahl, Beschädigung oder Verlust des Gepäcks sind Ereignisse, die nicht selten im Urlaub vorkommen. Bei Abschluss der drei genannten Modelle der Reiseversicherung muss man sich keine Sorgen mehr machen – zumal die Kosten einer Reiseversicherung eher als gering einzustufen sind. Viele Anbieter bieten auch ein Komplett-Rundumschutz für den Urlaub an. Die Frage nach der Rente im Ausland ist Gott sei dank eine andere.